Musikalischer Nachmittag 2016

Durch die frühlingshaft geschmückte TSG-Halle ratterte der klingende Nachwuchszug des Musikvereins mit seinen verschieden Abteilungen und fröhlichen Mitfahrern, um den Familien der jungen Musikanten (und sich gegenseitig) zu präsentieren, was da klanglich schon geht und wohin die Reise im MVE führen kann.
Mit dem Anfangsstück “Schwäbische Eisenbahn” zeigte die Blechsektion des Jugendblasorchesters(JBO) die faszinierend klangstarken und fetzigen Seiten ihres Instrumentariums. Dies geschah nicht ganz uneigennützig: Vielleicht hat so manch junger, ungebundener Zuhörer Lust bekommen, ein ‘tiefes Blech’ zu erlernen? 
Danach nahmen kleine und große Gruppen aus dem Nachwuchs, nach Instrumenten getrennt sowie gemischt, den Zuhörer mit in die bewegende Welt der Musik. Die mitfiebernden Eltern konnten zu recht staunen über die souveränen Auftritte ihrer Sprösslinge.
Ein musikalisches Lokomotiven-Rennen der fortgeschrittenen Schüler gemeinsam mit dem JBO leitete den Endspurt ein. Alle regelmäßig probenden Schülerensembles plus JBO zeigten mit “Something Stupid” dass sie auch zusammen toll klingen können. Mit dem bekannten Hit “MUSIC” wurde vom Jugendblasorchester das Programm beendet. Das passte gut, denn „MUSIC“ ist schließlich das Kernthema unseres Vereins und hierzu zählt: Ermutigung und Förderung der Kinder durch ihre Eltern, der Wille, sein Talent zu entwickeln, das Durchhaltevermögen beim Üben , das aufeinander Eingehen in den Ensembles und im Orchester, die gute fachliche Anleitung durch die Instrumentallehrer und unsere Dirigenten sowie die organisatorische Leistung der Ehrenamtlichen und der vielen Helfer aus der Elternschaft. Dieser schöne Nachmittag war aller Anwesenden Werk, das Werk der “Selbsthilfegruppe MVE”, wie die Moderatorin Ruth Beifuß zu vermitteln versuchte.

Seite 3 von 5 Seite(n)
 <  1 2 3 4 5 >